Stichwort

Viele Begriffe schleichen sich ein, besetzen einen literarischen und kulturellen Platz. Aber während dieses Wort für die einen Dies bedeutet, verstehen Andere ganz etwas anderes darunter. Leider werden viele Begriffe einfach aus Profitgier zu einer Marketing-Floskel. Nachfolgend erklären wir, was wir meinen mit:

Nachhaltig - Fair 
Eine Nachhaltige Produktions-Kette ist eine lange Verbindung von verschiedenen Produktions-Stationen. Im Zentrum solcher Stationen sind Menschen. Ihre Arbeit ist wichtig und Ihre Motivation zentral. Also bedeutet Nachhaltigkeit das Respektieren und Wertschätzen der jeweiligen Station in dieser Kette und vorallem deren Menschen und Handwerk. Der Produzent soll nicht nur gewürdigt werden, sondern auch entlöhnt, auf dass er motiviert bleibt, damit die Güte seines Produkts "obenauf" bleibt. Labels werden so zur Nebensache und persönliche Beziehungen bekommen wieder die nötige Zuwendung und Gewichtung.
- Nachhaltigkeit kostet einen Preis, den sind wir bereit zu bezahlen.
- Nachhaltigkeit ist Wertschätzung von Menschen, nicht von Produkten, Marken oder Namen.  
- Nachhaltigkeit ist ein persönliches Wertesystem, indes wir den andern höher achten als uns selbst.

Pop-Ups
Wie es der Name schon sagt: ein Kommen und Gehen, Erscheinen und ...  
Der klare Vorteil von Pop-Ups sind die Vielfältigkeit und der Genuss von neuen Ideen. Es ist durchaus aber auch erlaubt aus einem "Pop-Up" ein "Stay-here" werden zu lassen. Warum sollte man nicht etwas unterstützen, dass es verdient hat, weil viel Herzblut, Leidenschaft und Kreativität darin steckt. Ansonsten ist es eben nur ein Kommen und Gehen.

Bio
Eine echte Bio-Produktion ist für uns nicht eine Frage des Labels, sondern eine Frage der Einstellung. Wer den Bio-Produzenten persönlich kennt, weiss auch was Bio wirklich heisst, das Label wird so zur Nebensache und manchmal auch zu Recht in Frage gestellt. Preise setzen sich nicht zusammen aus Masse und Nachfrage, sondern aus Qualität, Leidenschaft, Nachhaltigkeit, Wertschätzung und Respekt der Natur und dem Menschen gegenüber.

Know-How
Wissen-wie, ist das Eine, Erfahrung, Routine und Leidenschaft,  das Andere. Das geht weit über's Darüber-Lesen und Nachreden hinaus. Know-How beinhaltet Beides, Wissen-wie und "ja, gärn!". Nebenbei "Know-How" und  "Pop-Up" vertragen sich nicht immer besonders gut. 

lokal

Wir sind hier und freuen uns über Produkte, die lokal und eben auch leidenschaftlich produziert werden. Deshalb berücksichtigen wir Lieferanten und Produzent in der Nähe. Sowas kann man auch ruhig Geben und Nehmen nennen. Das Massen-Geschäft überlassen wir anderen.

Hausgemacht
In fortwährender Recherche sind wir auf der Suche nach dem Speziellen. Zugegeben das Internet ist uns dafür eine fantastische Quelle. Viele Rezepte lesen und holen wir uns dort. Nicht selten machen wir dann unser Eigenes draus, indem wir das Rezept leicht abändern und unseren eigenen Geschmack beimischen. Jedoch was Sie bei uns als Dolce oder sonst zum Essen aufgetischt bekommen entsteht in unserer eigenen Küche und Backstube. Wir benutzen keine Pülverchen oder Fläschchen zum garantierten Gelingen. Es kann gut sein, dass wir auch mal eine ganze Charge dem "Kübel" überlassen müssen.  


Werbung und Sponsoring
Sieht man Logos und Brands auf einer Website ist leider allzuofft davon auszugehen, dass genau diese Firmen finanziell hinter dem, auf dieser Website Angepriesenen, stehen. Solche Beziehungen entziehen dem Betreiber, mehr oder weniger viel, seiner Glaubwürdigkeit, denn er muss doch schliesslich zu seinen Geldgebern Sorge tragen. Schön sind daher Beziehungen die zwischen Gast (Kunde) und Gastgeber (Coffee-House) entstehen. Wenn der Gastgeber auf seine Gäste zählen kann, so kann er sich auch nach ihnen orientieren und dank ihnen seine Leidenschaft ausleben und sichtbar machen. Was erhaltenswert ist, sollte mit Loyalität gesichert werden. Im Gegenzug sollten "Beizer" wieder mehr lernen Gastgeber zu sein.


Preise
Nicht jeder Furz muss unterstützt und bezahlt sein, aber was Feines und dessen Qualität lässt sich auch durch faire Preise erhalten. Ethik und Loyalität sind, in diesem Fall, die Zentralen Marksteine der beiden Parteien (Anbieter und Nachfrager). Leider werden Preise oft ins Bodenlose versenkt, weil "Grosse" mit mässig viel Leidenschaft unsere Sinne täuschen und glauben machen, die Qualität sei gleichbleibend, obschon der Preis sinkt. Wie man was Feines findet muss ihnen niemand erklären, doch meistens sind es nicht die grossen Kampagnen und Marketing Posaunen, die uns darauf aufmerksam machen. Denn dann ist es nicht selten, ausgelaufen und nichts Spezielles mehr. Das "kleine Feine" findet man meistens ganz nah, still und leise - eine Perle. Und was Gutes kostet auch was, man bekommt immer das, was man bezahlt.